Wir benutzen Cookies für die Funktionlität der Seite. Erläuterung in den Datenschutzhinweisen.

Antrag auf Notbetreuung eines Kindes

von Redaktion (Kommentare: 0)

Coronavirus

Der Bürgermeister informiert:

Kindertageseinrichtungen in Vacha und Völkershausen schließen ab 17.03.2020;

Anträge zur Notfallbetreuung

Das Thüringer Gesundheitsministerium hat am 13. März 2020 eine Weisung u.a. zur Schließung von Kindertageseinrichtungen erlassen. Grund ist die dynamische Entwicklung der SARS-CoV-2-(Coronavirus)-Infektionen in Deutschland. Vor diesem Hintergrund müssen weitergehende kontaktreduzierende Maßnahmen zur Beeinflussung der Ausbreitungsdynamik ergriffen und Infektionsketten unterbrochen werden. Eine Übertragung des Virus auch von Kind zu Kind soll möglichst vermieden werden.

Daher gilt ab sofort Folgendes:

  1. Die beiden Kindertageseinrichtungen der Stadt Vacha in Vacha und Völkershausen sind ab Dienstag, den 17. März bis vorerst 19. April 2020 geschlossen! Alle Erziehungsberechtigten sind aufgerufen, für diesen Zeitraum eine Betreuung des Kindes/ der Kinder selbst zu organisieren.

  1. Eine mögliche Erstattung von Kindergartengebühren für den Zeitraum der Schließung der Einrichtungen wird noch geprüft. Hierzu kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage getroffen werden.

  1. Um die Aufrechterhaltung des staatlichen Gemeinwesens zu gewährleisten, können Erziehungsberechtigte einiger weniger Berufsgruppen, eine Notfallbetreuung ihrer Kinder in Anspruch nehmen. Die Eltern müssen in einen der folgenden Bereiche arbeiten:

  • im Gesundheitswesen (Arztpraxen, Krankenhäuser, Testlabore, Krankentransporte, Apotheken, Gesundheitsämter und ähnliche);

  • im Pflegebereich (Alten- oder Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Betreuung von Menschen mit Behinderungen und ähnliche);

  • in der Herstellung von medizinischen oder pflegerischen Produkten;

  • in Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind (Polizei, Feuerwehr und ähnliche);

  • im Bereich des Katastrophenschutzes (Technisches Hilfswerk und ähnliche);

  • Im Einzelfall können in die Notbetreuung auch Kinder aufgenommen werden, deren Eltern in Bereichen von vergleichbarer Bedeutung für die medizinische Versorgung oder die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Ausnahmen sind im Einzelfall auch möglich für Bereiche von zentraler Bedeutung für die Versorgung der Bevölkerung mit notwendigen Gütern oder Diensten. Über diese Einzelfälle entscheidet die Stadt Vacha.

  1. Eine Notfallbetreuung ist nur möglich wenn:

  • beide Erziehungsberechtigte oder ein allein erziehungsberechtigter Elternteil in oben beispielhaft aufgeführten Berufsgruppen tätig sein und

  • die Erziehungsberechtigten alle zumutbaren Möglichkeiten für eine Alternativbetreuung geprüft und verneint haben.  

 

  1. Folgendes Verfahren für die Notfallbetreuung ist vorgesehen:

Es wird voraussichtlich eine Notfallgruppe in der Integrativen Kindertagesstätte Vacha  geben. Die Erziehungsberechtigten können nachfolgend abrufbares Antragsformular ausdrucken und vollständig ausgefüllt am Montag, den 16. März 2020 in Ihrer Kindertageseinrichtungen oder in der Stadtverwaltung Vacha (Bahnhofstraße 21, 36404 Vacha) abgeben. Ab Dienstag, den 17. März 2020 sind diese Anträge in der Stadtverwaltung einzureichen. Auf dem Antrag ist nur der Zeitraum anzugeben, für den eine Notfallbetreuung unabdingbar ist. Die Anträge werden durch die Stadt kurzfristig (erstmalig bis zum Abend des 16. März) geprüft. Nur bei Vorliegen aller Ausgangsvoraussetzungen kann eine Notbetreuung des Kindes / der Kinder erfolgen.

 

Formular-Download: https://www.vacha.de/kindertageseinrichtungen.html

 

6. Weitere Informationen finden Sie unter:

 

https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus/

Sollten weitere Hinweise und Weisungen an die Städte und Gemeinden hinsichtlich der Schließung von Kindertageseinrichtungen ergehen, werden weitere Informationen an dieser Stelle veröffentlicht.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Martin Müller

Bürgermeister


Stand: 15.03.2020, 21:10 Uhr

Zurück